Pool in Außensicht
Produkte

Schwimmbadfarbe für die Beschichtung von Betonschwimmbecken

Schwimmbadfarbe

…oder auch Chlorkautschukfarbe

In Vorbereitung auf die Freibad-Saison laufen die Arbeiten in Freibädern im Frühjahr auf Hochtouren. Es wird gereinigt, repariert und ausgetauscht um den Gästen Schwimmvergnügen unter freiem Himmel bieten zu können. Auch die Ausbesserung der Beschichtung der Betonschwimmbecken gehört dazu. Das erledigt man mit einem speziellen Produkt, der Chlorkautschukfarbe. Unsere Chlorkautschukfarbe ist ein deutsches Qualitätsprodukt für die Neubeschichtung oder Ausbesserung der Altanstriche. Mit lichtechten, wetterbeständigen und ungiftigen Pigmenten und unverseifbarem Harz. Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Attraktivitätssteigerung für Ihre Badegäste
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Leicht zu verarbeiten
  • UV-stabil
  • Langzweitwirkung

Theoretische Ergiebigkeit ca. 8 m²/l bei 40 μm Trockenschichtdicke. Die Chlorkautschukfarbe ist auch für die Beschichtung von Betonschwimmbecken, Wasserspeichern, Durchschreitebecken, Springbrunnen und Technikböden geeignet.

Zusätzlich bieten wir auch in diesem Jahr wieder unsere bewährte Tricura-Spezialverdünnung an. Diese dient der Verdünnung der Schwimmbadfarbe und kann ebenfalls für die Reinigung der Arbeitsgeräte verwendet werden, die für den Anstrich eingesetzt wurden.

Farbpinsel mit roter Farbe

Ein Pinsel der rote Farbe malt

 

 

 

 

 

 

Bei uns erhalten Sie Schwimmbadfarbe bereits ab 6,29€ pro kg, zzgl. 19% Mehrwertsteuer. Fordern Sie unseren Verkaufsflyer unter 0441 / 37 94 89 00 an und profitieren Sie von starken Sonderpreisen und der Lieferung frei Haus ab 500€ Nettowarenwert! 

Wir werden immer wieder nach der richtigen Verarbeitung der Schwimmbadfarbe gefragt. Folgende Informationen möchten wir Ihnen mit auf den Weg geben:

Untergrundvorbehandlung

Anstrichaufbau bei Neuanstrich

Beton: Mindesttrockenzeit von Beton 28 Tage. Bei glattem Untergrund Aufrauen unbedingt erforderlich.
Eisen: strahlen oder entrosten.
Aluminium und verzinktes Eisen: anschleifen und reinigen.
Glasfaserverstärkter Kunststoff (GfK): anschleifen und reinigen (keine Gewährleistung).
PVC-Schwimmbeckenfolie und PVC-Teichfolie: vorsichtig anschleifen und gründlich reinigen (keine Gewährleistung).
Anstrichaufbau bei Altanstrichen: gut erhaltenen Anstrich auf Überstreichbarkeit prüfen, gründlich reinigen; schlecht erhaltenen Anstrich abbeizen oder abstrahlen.

Auftragsverfahren Schwimmbadfarbe/Aufbauempfehlung:

Die Schwimmbadfarbe kann gestrichen oder gerollt werden.
Grundierung: 10% verdünnt.
Zwischenbeschichtung: unverdünnt.
Deckbeschichtung: unverdünnt.

Verarbeitungsempfehlung:

Zum Erzielen besonders schöner und blasenfreier Oberflächen wird die Streichapplikation mit Pinsel oder Flächenstreicher empfohlen. Bei der Rollapplikation (kurzflooriger Roller) ist es ratsam, die nasse Beschichtung nochmals mit geringem Druck durchzurollen, um Blasen zu öffnen. Die Ablüftphase darf dabei noch nicht erreicht sein, damit der Lack wieder verlaufen kann. Nicht in der prallen Sonne streichen, kein Regen in den ersten 2 Stunden (Kraterbildung). Nach dem letzten Anstrich mind. 14 Tage Endtrockenzeit einhalten (Regentage zählen nicht), bevor das Wasser eingelassen wird. Vor Befüllung des Schwimmbeckens gründlich mit Wasser ausspülen.

Neuanstrich Beton: Erster Anstrich verdünnt mit bis zu 10% Tricura Spezialverdünnung, zweiter und dritter Anstrich unverdünnt Schwimmbadfarbe auftragen.

Renovierungsanstrich Beton: Erster und zweiter Anstrich unverdünnt Schwimmbadfarbe auftragen.

Neuanstrich Eisen, verzinktes Eisen und Aluminium: Erster Anstrich 2K EP- oder 2K PU-Grund auftragen, zweiter und dritter Anstrich unverdünnt auftragen.

Renovierungsanstrich Eisen, verzinktes Eisen und Aluminium: Erster und zweiter Anstrich unverdünnt auftragen.

Neu-/ Renovierungsanstrich Folien und GfK: Keine Gewährleistung, da durch die vielfältigen Arten von Kunststoff nicht absehbar ist wie sich die Farbe verhält. Bei gewünschtem Anstrich vorher unbedingt Haftung auf Testfläche testen.

Vor Gebrauch der Schwimmbadfarbe und der Spezialverdünnung müssen aber unbedingt die Technischen Merkblätter und die Sicherheitsdatenblätter eingesehen werden, um die einschlägigen Sicherheitsbestimmungen beachten zu können oder Materialverträglichkeiten abzusichern.

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren